MANNSCHAFTSSPIELPLAN

zurück

1.Männer - Kreisliga St.B

SV Langenberg vs. FSV Ronneburg
1 : 7

2 Blitztore in jeder Halbzeit legen den Grundstein für den Kantersieg

Am Samstag reiste unsere I.Männermannschaft zum SV Gera Langenberg in der Kreisliga. Nach der bitteren Niederlage im Heimspiel gegen Niederpöllnitz II wollten die Rössel-Schützlinge ein Zeichen setzen und sich im Kampf um die Medallienplätze zurückmelden. Nach dem Anstoss von Langenberg kommt H.Szuppa an den Ball und schließt ab zum 0:1 nach wenigen Sekunden (1.). Doch die Hausherren waren nicht geschockt und hatten Möglichkeiten zum Ausgleich. Erst ging der Schuss aus der Drehnung knapp vorbei (10.) und nach einem Ronneburger Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konterte der SVL, aber wieder flog der Schuss am FSV-Gehäuse vorbei (12.). Auf der anderen Seite klären die Hausherren eine Ecke in die Mitte und N.Malitz versenkt den Ball aus 30m direkt zum 0:2 (18.). Langenberg drückte nun auf den Anschlusstreffer, doch FSV-Keeper Schote kratzt einen Fernschuss aus dem Winkel (32.). Doch zehn Minuten später ist auch er Chancenlos, bei einem Einwurf ist C.Meinel zu weit weg von seinem Gegenspieler und dieser bringt den Ball in den Strafraum, wo Torwart Schote den ersten Versuch noch parieren kann aber beim Nachschuss machtlos ist - 1:2 (42.). Die 2.Halbzeit begann, wie auch schon die 1.Halbzeit, nur diesmal hatte der FSV Anstoss. Der Ball kam zu T.Götze, der mit seiner Flanke den eingewechselten J.Teichert bediente und dieser überlegt zum 1:3 vollendete (46.). Nun spielten sich die Ronneburger in einen Rausch, denn nach einem Foul an N.Malitz, verwandelte Torjäger M.Onoszko den fälligen Strafsoß zum 1:4 (55.). Danach spielte Kapitän A.Müller seinen Torjäger M.Onoszko frei und dieser traf überlegt zum 1:5 (70.). Die Gegenwehr der Hausherren war nun endgültig gebrochen. Eine Flanke von A.Onoszko köpft S.Senff zum 1:6 in die Maschen (79.). Den Schlusspunkt im Spiel markierte, mit seinem zweitem Treffer, J.Teichert zum 1:7 (84.). Angreifer M.Onoszko setzt sich auf der linken Seite gegen 2 Gegenspieler durch, zieht in den Strafraum, legt quer auf J.Teichert und dieser schiebt überlegt ein. Am Ende, auch in dieser Höhe, ein völlig verdienter Auswärtssieg dank einer sehr geschlossenen und konzentrierten Mannschaftsleistung, vor allem in der zweiten Halbzeit. Diese gilt es nun endlich einmal zu bestätigen beim Heimspiel gegen die Greizer Reserve am kommenden Wochenende.

Aufstellung FSV: 1 N.Schote - 2 A.Onoszko, 3 T.Götze, 4 N.Malitz, 5 M.Winkler, 6 C.Schumann (70. 8 E.Willscher), 7 S.Senff, 9 M.Onoszko, 10 C.Meinel (78. 15 M.Jähnert), 16 A.Müller, 17 H.Szuppa (30. 11 J.Teichert)

Torfolge: 0:1 H.Szuppa (1.), 0:2 N.Malitz (18.), 1:2 M.Schulze (42.), 1:3 J.Teichert (46.), 1:4 M.Onoszko (55., FE), 1:5 M.Onozsko (70.), 1:6 S.Senff (79.), 1:7 J.Teichert (84.)