MANNSCHAFTSSPIELPLAN

zurück

1.Männer - Kreisliga St.B

FSV Ronneburg vs. 1.FC Greiz II
4 : 1

Der FSV Ronneburg legt dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Grundstein für den Sieg

Am Sonntag empfing unsere I.Männermannschaft den 1.FC Greiz II in der Kreisliga. Nach dem 7:1-Erfolg in Langenberg, wollte die Rössel-Elf nun endlich auch Zuhause an diese Leistung anknüpfen. Die erste Chance gegen den erwartet schweren Gegner aus Greiz hatte Steve Senff, doch sein Schuss flog über das Gehäuse (6.) und nach einer C.Schumann-Flanke kommt Torjäger M.Onoszko nicht richtig zum Kopfball (15.). Als der FSV zu weit aufgerückt war und der Ballverlust folgte, liefen die Gäste allein auf Keeper Schote zu, doch der pariert den Ball glänzend zur Ecke (18.). Beide Mannschaften haben sich weitesgehend im Mittelfeld neutralisiert, beide Teams waren taktisch gut eingestellt und ließen kaum Chancen zu. Folgerichtig das die 3 Tore in der 1.Halbzeit aus Standarts resultierten. Nach einem Willscher-Freistoß köpft T.Götze ungehindert zum 1:0 ein (26.). Doch diese Führung hatte nicht lange bestand, denn nach einer Greizer Ecke erzielt M.Ilazi ebenfalls per Kopf den 1:1-Ausgleichstreffer (28.). Nur 5 Minuten später das nächste Tor, nach einer FSV-Ecke können die Gäste den Ball nicht klären und J.Teichert bedient T.Götze per Kopfballablage und dieser köpft zum 2:1 ein (33.). Mit dieser knappen Führung ging es dann auch in die Kabine und die Mannen um Kapitän Andre Müller wussten, dass sie im zweiten Durchgang eine Schippe drauf legen müssen um den Heimsieg perfekt zu machen. Der FSV kam motiviert aus der Kabine und machte mächtig Druck, erst scheiterte C.Schumann am Außennetz (54.), doch dann vollendete Steve Senff mit einem satten Linksschuss aus 18 Metern zum 3:1 (57.). Dann behauptet M.Onoszko den Ball im Mittelfeld, spielt zu J.Teichert, der lässt den Ball clever durch und S.Senff schließt zum 4:1 ab (72.). Danach kassierte E.Willscher die Ampelkarte nach einem Foulspiel und musste vorzeitig zum Duschen (73.), doch Ronneburg war davon unbeeindruckt und spielte weiter nach vorn. Nach einem Foulspiel im Strafraum gab der Schiedsrichter einen Elfmeter, doch Torjäger M.Onoszko scheitert am Greizer Schlussmann (74.). Auch danach gab es noch weitere Möglichkeiten, doch es bliebt beim verdienten 4:1-Erfolg. Die Ronneburger hatten in der zweiten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile und konnten auch spielerlisch überzeugen. Sicherlich hätte am Ende aufgrund der Chancen und dem vergebenen Elfmeter der Sieg noch höher ausfallen können aber am Ende gibt es auch dafür nur 3 Punkte. Trainer Marco Rössel sprach nach dem Spiel seiner Mannschaft ein Kompliment aus für die geschlossene Teamleistung.

Aufstellung FSV: 1 N.Schote - 2 C.Schumann, 3 T.Götze, 4 N.Malitz, 5 M.Winkler (GK), 7 S.Senff, 8 E.Willscher (GRK/73.), 9 M.Onoszko (78. 15 T.Williger), 10 C.Meinel (GK), 11 J.Teichert (88. 13 C.Kasel), 16 A.Müller (GK)

Torfolge: 1:0 T.Götze (26.), 1:1 M.Ilazi (28.), 2:1 T.Götze (33.), 3:1 S.Senff (57.), 4:1 S.Senff (72.)